Google Eddystone Support. Die wichtigsten Fakten im Überlick

Google Eddystone Support. Die wichtigsten Fakten im Überlick

 

ZUSAMMENFASSUNG

  • Google veröffentlicht Eddystone Standard, die Antwort auf Apples iBeacon Spezifikation für Bluetooth Low Energy Beacons
  • Eddystone ist iBeacon-kompatibel und richtungsweisend für die Zukunft von Beacon-Anwendungen
  • Eddystone ist ein gesamtheitliches Beacon-Konzept mit Erweiterungen für UriBeacon/Physical Web, Telemetrie- und Sensor-Daten und einer zentralen Beacon-Regristrierung für offene Beacon-Plattformen
  • Beaconinside wird Eddystone und iBeacon in vollem Umfang unterstützen und unterstützt Unternehmen beim Aufbau nationaler wie internationaler Beacon-Infrastrukturen

DIE WICHTIGSTEN FAKTEN IM ÜBERBLICK

Was ist Eddystone?

Eddystone ist ein von Google initiierter Open Source Standard für Bluetooth Low Energy (BLE) Beacon-Formate, um standortbasierte Dienste auf Basis von Beacons Smartphone-Nutzern zur Verfügung zu stellen.

Es beinhaltet einerseits Anforderungen an die Beacon-Hardware als auch neue Schnittstellen zu zentralen Google Services.

Ein Beacon mit Eddystone Support unterstütz mehrere Beacon Advertising Formate, sogenannte Beacon-Profile.

  1. Eddystone-UID: Anstatt einer iBeacon Proximity UUID, Major und Minor, sendet ein Eddystone Beacon eine Vendor-ID und eine Beacon-Instanz-ID. Einsatzgebiet sind primär Android-Anwendungen im B2B Umfeld.
  2. Eddystone-URL: Anstatt Beacon-IDs sendet der Beacon eine URL, die von verschiedenen Anwendungen (z.B. die Suche bei Android oder Google Now) direkt interpretiert werden kann. Einsatzgebiet sind öffentliche Beacon Infrastrukturen, um physische Zonen mit digitalen Informationen anzureichern, gesteuert über eine zentrale Plattform. Eddystone-URL ist der Nachfolger vom PhysicalWeb/UriBeacon Projekt von Google.
  3. Eddystone-TLM (Telemetry): Ein Beacon sendet weitere Statusinformationen wie Batterie-Level und -laufzeit und Sensordaten wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit, um zusätzliche Kontext-Informationen bereitzustellen. Dies ist oft schon der Standard und Einsatzgebiet sind IoT-Beacon-Infrastrukturen.
  4. Eddystone-iBeacon: Ein Beacon sendet mit den herkömmlichen iBeacon-kompatiblen Format, d.h. Proximity UUID, Major und Minor.

Des Weiteren bietet die Eddystone Plattform Erweiterungen, um Beacons auf einer zentralen Cloud-Plattform von Google zu registrieren, aktivieren und deaktivieren, die sogenannte Proximity API.

 

WAS SIND DIE PRAKTISCHEN AUSWIRKUNGEN? IBEACON ODER EDDYSTONE?

Beaconinside nutzt Eddystone als Grundlage, um verschiedene Beacon Profile in der eigenen Beaconinside Hardware zu unterstützen. Das iBeacon Profil bleibt die Grundlage, angereichert mit Eddystone-Telemetrie Daten (Batterie-Level) und Eddystone-URL Support. Mit Hilfe der Beacon Manager Tools können Beacons flexibel konfiguriert werden oder werden vorkonfiguriert ausgeliefert.

Die Anforderungen an die Beacon-Hardware steigen und Eddystone hat Einfluss auf die erwartete Lebensdauer von Beacons, daher ist es umso wichtiger einen verlässliche Partner zu haben mit Fokus auf den langfristigen Einsatz von Beacons.

Das Thema Sicherheit in Bezug auf das Harvesting und Spoofing von Beacon-Infrastrukturen wird aktuell noch nicht gelöst durch Eddystone und es bedarf einer gründlichen Planung, wer welche Informationen über die eigene Beacon-Infrastruktur erhält und nutzt.

Um bei iOS die beste User Experience in Bezug auf verlässliche Beacon-Erkennung zu erhalten und sicher durch den Apple Review Prozess zu gehen, ist es notwendig den iBeacon Standard zu unterstützen. Eine gesamtheitliche mobile Strategie umfasst sowohl Support für iOS als auch Android. Beaconinside spricht hierbei neutrale Empfehlungen passend auf das Anwendungsszenario aus und unterstützt beide Standards in gleichem Maße.

AUSBLICK

Beaconinside sieht mit dem Relase von Eddystone den Weg geebnet für nationale und internationale Beacon-Infrastrukturen auf Basis einer soliden Standardisierung von Bluetooth Low Energy Beacons durch Google und Apple. Standortbezogene Dienste und lokale Informationen rücken somit noch weiter in die Aufmerksamkeit von App-Entwicklern und Konsumenten. Ein wichtiger Schritt für alle Anbieter von Proximity Anwendungen und Beacon-Lösungen.

Beaconinside beantwortet gerne Fragen zum Thema und unterstützt wie gewohnt beim Aufbau skalierbarer Beacon-Szenarien. Sie erreichen uns unter support@beaconinside.com