Eddystone™-EID Unterstützung . Wir sind erster in Deutschland!

Eddystone™-EID Unterstützung . Wir sind erster in Deutschland!

Zur Umsetzung geschützter Beacon-Infrastrukturen

 

  • In Zusammenarbeit mit Google™ nutzt Beaconinside Eddystone-EID für das eigene Produktportfolio
  • Zeitgleich Launch der Eddystone-eTLM zur Verschlüsselung von Telemetrie- und Sensordaten
  • Launch des neuesten Eddystone-EID Advertising Frame mit Schutz vor Beacon Harvesting und Spoofing
  • Beaconinside BEACON direkt verfügbar mit Physical Web/Eddystone-URL, Eddystone-EID, Eddystone-UID und iBeacon Advertising Formate
Eddystone-EID

14.4.2016 (Berlin). In Zusammenarbeit mit Google unterstützt Beaconinside (www.beaconinside.com) als erster Anbieter in Deutschland die neueste Eddystone™ Generation. Eddystone ist ein offener Standard für Bluetooth Low Energy Beacons, welcher von Google in 2015 initiiert wurde und sowohl unter Android als auch iOS Verwendung findet. Beacons bieten Smartphone-Nutzern Kontextinformationen in Echtzeit an und finden u.a. Verwendung bei der Innenraumnavigation bis hin zum standortbezogenenen Marketing.

Der Fokus der Weiterentwicklung von Eddystone liegt auf dem Schutz von Beacon-Signalen vor unerlaubten Zugriff und Fälschung, so dass sicherheits- und datenschutzkritische Anwendungen in Industrie und Handel abgesichert sind. Der Zugriff auf Beacon-Infrastukturen kann nun granular verwaltet und kontrolliert werden. Dies ist ein zentraler Bestandteil um Beacon-Infrastrukturen, die von verschiedenen Parteien genutzt werden, in der Breite auszurollen. “Eddystone-EID erlaubt den sicheren und auch temporären Zugriff auf Beacon-Netzwerke und ermöglicht somit Beacons gleichzeitig in mehreren Mobile Apps zu verwenden”, Michael Kapper, Geschäftsführer Beaconinside.

Eddystone-EID basiert auf kryptographischen Verfahren um Beacon Signale auf Basis von rotierenden und temporären IDs sicherer zu übertragen. Somit vermeidet Eddystone-EID das unbefugte Auslesen von Signalen und das böswillige Tracking von Gegenständen und Personen. “Ein Großteil der Beacon-Infrastukturen sind angreifbar und können von Drittanbietern für eigene Zwecke verwendet werden. Beaconinside bietet die notwendige Transparenz in das Thema und etablierte Sicherheitskonzepte“, Cornelius Rabsch, CTO Beaconinside. Eddystone-eTLM bietet jetzt auch eine Erweiterung um verschlüsselt Telemetrie- und Sensorinformationen zu übermitteln. Beacons spielen damit eine immer zentralere Rolle im Internet der Dinge. Der Beaconinside BEACON unterstützt ab sofort den Eddystone Standard in vollem Umfang und ist über den Online Shop erhältlich.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Google, als einziger Beacon Anbieter in Deutschland, bietet Beaconinside seinen Kunden die Möglichkeit frühzeitig auf die neuesten Technologien zuzugreifen und zukunftssichere Infrastrukturen für standortbezogene Dienste aufzubauen, sowohl für Android als auch iOS.

Weitere Informationen zu Eddystone befinden sich unter http://g.co/beacons.