Vom Beacon-Anbieter zum POS-Daten-Spezialisten

Vom Beacon-Anbieter zum POS-Daten-Spezialisten

 

Beaconinside vervollständigt Konsumentenbild mit der Proximity DMP

  • Neue Proximity DMP von Beaconinside ermöglicht Unternehmen die Erfassung umfangreicher POS-Daten zur ganzheitlichen Analyse der Customer Journey
  • Integriertes Partnernetzwerk mit Schnittstellen zu bereits über 25 Anbietern aus den Bereichen CRM, Mobile Marketing und Business Intelligence


Berlin, 06. September 2016:
Die mit Beacon-Anwendungen international bekannt gewordenen LBS-Experten von Beaconinside (www.beaconinside.com) stellen heute ihre neue Daten-Management-Plattform (DMP) vor. Damit geht das Berliner Unternehmen konsequent den nächsten logischen Schritt, um den Marketingmix von Unternehmen durch standortbezogene Kundendaten zu optimieren.


Stationäre Unternehmen erhalten ihr Stück vom Datenkuchen

Bislang wurde der Point-of-Sale (POS) gegenüber dem eCommerce vor allem bei einem Thema um Längen abgehängt: Bei der Erfassung und Auswertung relevanter Daten, um die Customer Journey vor Ort zu verstehen und zu optimieren. Dabei sind Unternehmen – allen voran Omnichannel-Anbieter und App Publisher – bereits seit Ewigkeiten im Besitz umfangreicher Kundeninformationen wie der durchschnittlichen Warenkorbgröße im Onlineshop oder Daten aus dem Gebrauch von Kundenkarten. Was jedoch vor Ort am POS tatsächlich passiert, war für Unternehmen bislang kaum einfach und verlässlich herauszufinden und vor allem nicht mit den bereits bestehenden Informationen intelligent zu verknüpfen.

Mit der Proximity DMP gewinnen Unternehmen wertvolle Einblicke: Vor welchem Regal hält sich der Kunde wie lange auf? Nutzt er während des Einkaufs die App des Unternehmens? Wie regelmäßig kauft der Kunde an welchem Standort ein und wie oft ist er überhaupt in der Nähe eines Standorts? Reagiert der Kunde auf die proaktive Ansprache in der App, während er sich im oder am Standort befindet? Die Proximity DMP erfasst und analysiert diverse Besuchermetriken wie Verweildauern und Besuchshäufigkeiten und ermöglicht eine standortbezogene Kundenansprache sowie die Auswertung von mobilen Kampagnen am POS. Darüber hinaus kann auch zentral die Funktionstüchtigkeit der installierten Beacon- und Geofence-Infrastrukturen überwacht werden.

„Die App eines Händlers, Dienstleisters oder auch Markenherstellers kann jetzt das Konsumentenbild vervollständigen und Nutzerprofile um wichtige standortrelevante Daten ergänzen. Mit der Proximity DMP speisen Unternehmen diese Daten in ihre bestehenden CRM-Systeme ein oder nutzen diese in unserem Partnernetzwerk und optimieren so ihre Marketingaktivitäten. Auf der anderen Seite profitieren Kunden auch von möglichen Zusatzservices und weiterführenden Informationen genau dann und genau dort, wo sie den höchsten Mehrwert schaffen“, so Michael A. Kappler, Geschäftsführer und Mitgründer von Beaconinside.


Einfache Integrationen und wachsendes Partnernetzwerk schaffen Servicevielfalt

Die über die App gewonnenen Daten werden in der Proximity DMP gesammelt, aufbereitet und analysiert. Schnittstellen ermöglichen die Nutzung der Daten in kundeneigenen CRM- und Marketing-Systemen sowie die Datenbereitstellung für Servicedienstleister aus dem integrierten Partnernetzwerk mit Anbietern wie Webtrekk, intelliAd oder Gigya.

„Die Proximity DMP von Beaconinside liefert uns die notwendige Ergänzung zur Customer Identity, um erlebnisbasiertes 1:1 Marketing am POS durchzuführen. Denn nur mit individualisierter Marketingkommunikation setzen sich Kunden auch auseinander. Gleichzeitig lassen sich auf Basis dieser zusätzlich integrierten Daten hervorragend Online- und Offline-Customer-Journeys analysieren. Das stärkt das Zusammenwachsen beider Welten“, so Roland Markowski, Country Manager DACH von Gigya.

Unternehmen reichern so nicht nur eigene bestehende Datenpools an, sondern optimieren insbesondere bereits genutzte Dienstleistungen. Von der Gegenüberstellung der App-Nutzung am POS und außerhalb einer Verkaufsfläche, der Optimierung des Werbebudgets durch Conversion-Messung von Online-Suche zu Offline-Kauf bis hin zur Konsolidierung des Customer-Lifetime-Values aus Online- und Offline-Einkäufen.

Letzteres gehört mit zu den Kernkompetenzen von Webtrekk. Alexander Krull, Vice President Global Sales: "Wir sind bekannt für die besonders genaue und flexible Datenanalyse mit nutzerzentrierter Auswertung aller Online-Kanäle und -Aktivitäten. Deshalb war es uns sehr wichtig, einen innovativen Partner zu finden, der die Ausrichtung der Webtrekk-Produkte und Ziele unserer Kunden hochgradig unterstützt. Durch die Kooperation mit Beaconinside lassen sich jetzt besonders einfach, die aufbereiteten Customer Journey und User Insight Analysen um Daten der Proximity DMP erweitern. Die optimierten Analysen, wie Kaufwahrscheinlichkeit, Nutzerpfade und Produktinteressen, lassen sich damit jetzt online als auch offline zur Budgetallokation und Marketingsteuerung nutzen."

 

Über Beaconinside

Mit Kunden in mehr als 50 Ländern ist die Beaconinside GmbH aus Berlin ein international führender Anbieter einer Proximity Data Management Plattform (DMP) für Handel, Industrie und Dienstleistungsunternehmen.

Mit Hilfe von Beacons und Geofences unterstützt die Beaconinside Proximity DMP die zielgerichtete Ansprache und Analyse von Mobile App Nutzern am Point-of-Sale mit dem Ziel der Kundenaktivierung und -bindung inklusive der branchenspezifischen Auswertung und Visualisierung. Für eine ganzheitliche Analyse der Mobile Customer Journey bietet das integrierte Partnernetzwerk Schnittstellen zu über 25 Mobile Marketing und CRM Anbietern.

Beaconinside CARE unterstützt Unternehmen beim herstellerübergreifenden Aufbau, der Verwaltung und Freigabe von iBeacon und Eddystone Netzwerken. Als vollzertifizierter Google Eddystone Partner bietet Beaconinside ein Höchstmaß an Qualität, Datenschutz und -sicherheit.